Unser Sortiment
Mein Bereich

Mein Konto

Warenkorb

0

Service

Filialfinder

Bonnellfederkern-Matratze

4 Ergebnisse












 Bonnell-Federkernmatratze  LMK Stepp
Bonnell-Federkernmatratze LMK Stepp
15
ab 99,95
  • Moderne, praktische Jugenzimmerauflage
  • Einseitig mit Klimafaser versteppt
  • Bonnellfederkern, thermisch vergütet
Bonnell-Federkernmatratze LMK Stepp
 Bonnellfederkernmatratze  Sante Bonnell
Bonnellfederkernmatratze Sante Bonnell
4
ab 119,-
  • Bonellfederkern im 4-Gang-System
  • Gute Federung durch 207 Federn
  • Bezug mit Klimafasern versteppt
Bonnellfederkernmatratze Sante Bonnell
Weitere Varianten
 Kindermatratze  Sterntaler
Kindermatratze Sterntaler
5
69,95
  • Federkernmatratze mit Minibonnell-Kern
  • Bezug abnehmbar und bis zu 60° C waschbar
  • Seitenstabilisierung, Trittkante 8 cm
Kindermatratze Sterntaler
Weitere Varianten
 Bonellfederkernmatratze  Dreamer Flexo 1
Bonellfederkernmatratze Dreamer Flexo 1
ab 159,-
  • Matratzenhöhe ca. 14 cm
  • Flexibler Taillenfederkern
  • Optimale Belüftung und lange Haltbarkeit,
Bonellfederkernmatratze Dreamer Flexo 1
Weitere Varianten

Langlebige Qualität zum günstigen Preis - die Bonnellfederkern-Matratze

Dieser Matratzentyp ist ein Klassiker. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich bei Bonnell um die Gruppe von Federkernmatratzen. Charakteristisch sind die Stahlfedern im Kern, welche thermoelektrisch bearbeitet wurden und tailliert sind. Im Inneren einer Bonnellfederkern-Matratze ist nur eine geringe Anzahl an Metallfedern verarbeitet, was diese Matratzenart besonders für Menschen mit wenig Gewicht geeignet erscheinen lässt.

Matratzen aus Bonnellfederkern setzen sich aus engmaschigen Federn zusammen, die aus zweifach vergütetem Stahldraht bestehen. Diese Doppelvergütung ist für die enorme Elastizität des Federkerns verantwortlich und schützt ihn zuverlässig vor einem Federbruch. Bestehende Freiräume zwischen den Bonnell-Federn gewährleisten einen guten Feuchtigkeitstransport und optimale Luftzirkulation. Langlebige Qualitätsausstattungen einer Bonnellfederkern-Matratze hängen von der Federanzahl, ihrer Beschaffenheit und der verwendeten Polstermaterialien ab.

Eine gute Bonnell Matratze hat bei durchschnittlicher Größe ungefähr 400 Federn oder mehr und eine verarbeitete Drahtstärke von 2,2 Millimeter. Je höher die Anzahl der Federkerne, desto formbeständiger und länger haltbar ist die Matratze. Bonnellfederkern wirkt eher flächenelastisch und bietet eine eher geringe Punktelastizität im Vergleich zu Tonnentaschenfederkern.

Die Bonnellfederkern-Matratze - für Leichtgewichte optimal

Aufgrund ihrer Beschaffenheit ist die Bonnellfederkern-Matratze eine solide und günstige Lösung für die ganze Familie, jedoch am besten geeignet für leichtere Menschen. Speziell der Matratzenaufbau sorgt bei Leichtgewichten dafür, dass die Federn nicht übermäßig gestaucht werden und bei sich ständig verändernden Schlafpositionen das Nachschwingen deutlich geringer ausfällt. Außerdem ist zu beachten, dass die Bewegungen auf einer Bonnellfederkern-Matratze keinesfalls geräuschlos ausfallen.

Häufig als Einzelmatratze im Angebot erlebt der Bonnellfederkern bei klassischen Boxspringbetten eine beliebte Verwendung, was jedoch meist von Qualität und Ausstattung abhängt. Im herkömmlichen Verwendungszweck bietet die Bonnellfederkern-Matratze ein ausgesprochen gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ist besonders langlebig und eignet sich zudem für die Benutzung auf einem 13-Leisten-Lattenrost. Seine lange Lebensdauer verdankt der Bonnellfederkern seiner thermoelektrischen Vergütung. Besonders geeignet für Bauch- und Rückschläfer.

Eine Bonnellfederkern-Matratze ist Angenehm weich aber wenig Punktelastisch

In Bezug auf die Punktelastizität wird die geringe Zahl von Stahlfedern im Kern der Bonnellfederkern-Matratze etwas zum Nachteil. Die hohe Flexibilität der Federn verleiht dem Liegenden wenig Stabilität und wirkt vor allem flächenelastisch. Eine etwas höhere Beanspruchung der Muskeln sowie der Wirbelsäule des Schlafenden sind die Folge, denn Flächenelastizität führt dazu, dass der Kern der Matratze bei größerer Belastung nachgibt und dem Körper weniger Unterstützung in Muskel- und Knochenstruktur bieten kann.

Bonnellfederkern-Matratzen sind ohne einen speziellen Lattenrost verwendbar und überzeugen in der Regel durch einen sehr günstigen Anschaffungspreis. Der optimale Temperaturausgleich der Bonnellfederkernmatratze, unabhängig von den Jahreszeiten garantiert ein angenehmes Schlafklima.

Eine ideale Kernhöhe zwischen 14 und 19 Zentimetern verhindert das Einsinken des Körpers und stützt ihn an bestimmten Stellen. Die Langlebigkeit von Matratzen wird in Raumgewicht angegeben, ein Maß, dass mindestens bei 40 liegen sollte. Je nach Ausführung kann eine Bonnellfederkern-Matratze in fünf bis sieben Liegezonen unterteilt sein.

Preisgünstige Alternative mit vielen Vorteilen - die Bonnellfederkernmatratze

Als vorteilhaft darf in jedem Fall das geringe Gewicht der Matratze gewertet werden und die damit verbundene einfache Handhabung. In Bezug auf den Preis ist die Bonnellfederkern-Matratze unschlagbar und gewährleistet auch für Personen mit einem kleinen Geldbeutel optimalen Schlafkomfort.

Die miteinander verbundenen Federn der Bonnellfederkern-Matratze lassen praktisch bei jeder Bewegung einen entsprechenden Luftaustausch stattfinden, was die Feuchtigkeit vom Kern der Matratze zum Entweichen bringt und vor allem für stark schwitzende Menschen einen enormen Vorteil bietet. Weiter kann es durch die zuverlässige Luftzirkulation niemals zu Schimmelbildung oder Stockflecken kommen.

Eine Bonnellfederkern-Matratze ist die ideale preisgünstige Alternative mit einem hervorragenden Raumklima, einfachem Handling, extremer Robustheit und absolut hoher Formstabilität. Nicht zu empfehlen ist der Bonnellfederkern bei verstellbaren Lattenrosten, da sich durch die Krümmung der Auflagedruck verändert und sich die Härte beim Liegen nachteilig auswirkt. Bonnellfederkern-Matratzen sind somit in Kombination mit einem starren Lattenrost, ohne eigener Kopf- und Fußverstellung am besten geeignet. In jedem Fall sind die Matratzen, je nach Gewicht, in den unterschiedlichen Stärken von H2 und H3 auszuwählen.

Besser schlafen mit der richtigen Pflege der Bonnellfederkern-Matratze

Bereits vor dem ersten Gebrauch Ihrer neuen Bonnellfederkern-Matratze sollte sie für 12 bis 24 Stunden gut gelüftet werden, denn eine neue Matratze riecht leicht nach dem verarbeiteten Material. Nach wenigen Tagen lässt der Eigengeruch nach und die Bonnell-Matratze ist bereit für ihren ersten Einsatz.

Betthygiene und gutes Schlafklima sind zwei Komponenten, die eng miteinander verbunden sind. Ein optimal belüftetes und hygienisch einwandfreies Bett mit einer Bonnellfederkernmatratze hilft Krankheiten vorzubeugen und erhöht das Wohlbefinden. Häufiges sowie regelmäßiges Lüften verlängert zudem die Haltbarkeit jeder Matratze.

Um die Verteilung von etwaigen Flecken zu verhindern, empfehlen sich alternativ Matratzenschoner, die nach Bedarf bei 90 Grad Celsius ausgewaschen werden können. Zudem garantiert der Verzicht auf geschlossene Bettkästen eine optimale Luftzirkulation und die Vermeidung von Stockflecken. Eine ausreichende Luftzufuhr schadet nicht, deshalb ist die Verwendung von Tagesdecken bei einer Bonnellfederkern-Matratze eher kontraproduktiv. Sieht zwar schick aus, hilft aber nicht beim ungestörten Ausdünsten der Feuchtigkeit.

Im Idealfall kann der Bezug Ihrer neuen Bonnellfederkern-Matratze gewaschen werden, was unter Verwendung eines Feinwaschmittels bestens gelingen sollte. Verwenden Sie niemals einen Trockner!

Ist Ihre Bonnellfederkern-Matratze noch neu, sollte sie alle paar Wochen gewendet werden und ordentlich belüftet zu werden.