Unser Sortiment
Mein Bereich

Mein Konto

Warenkorb

(0)

Newsletter

Filialfinder

Kategorien
Filter

Viscoschaummatratzen

60 Artikelvarianten
Filter
Preis
ZurückPreis
109 €
299 €
Kernhöhe
ZurückKernhöhe
  • 4.0
  • 6.0
  • 20.0
Härtegrad
ZurückHärtegrad
  • H2 (mittel)
  • H3 (fest)
Sortierung
ZurückSortierung
  • Alles zurücksetzen
 Pad / Topper
ads.priceLine.singlePrice
ab109,-
12
Raten
9.
08
€*
Weitere Varianten
  • Breite: 80 cm
  • Höhe: 4 cm
  • Tiefe: 200 cm
 Viscoschaummatratze  Medisan Luxus VS
jetzt
jetzt
ab299,-
statt
statt
499,-
Sie sparen
40 %
24
Raten
12.
45
€*
Weitere Varianten
  • Breite: 90 cm
  • Höhe: 20 cm
  • Tiefe: 200 cm

Aufbau und Material von Viscoschaummatratzen

Eigentlich stammt Viscoschaum aus der Weltraumforschung und wurde dank seiner optimalen Anwendungseigenschaften in die Welt des schwerelosen Schlafens katapultiert. Die weiche Materialbeschaffenheit der Viscoschaummatratzen kombiniert mit einer ausgesprochen hohen Punktelastizität gewährleistet eine phänomenale Druckentlastung. Besonders Menschen mit orthopädischen Problemen oder immer wiederkehrenden Muskelverspannungen sollten sich den Luxus einer Viscoschaummatratze gönnen.

Bei Viscoschaum handelt es sich um eine Erfindung aus den USA, die eigentlich für die Raumfahrt entwickelt wurde. Dieser Hightech-Schaum aus Polymer reagiert auf Druck sowie Wärme und passt sich präzise dem Körper an. Viscoschaummatratzen sind ein Produkt, welches zumindest teilweise aus diesem sogenannten Memory Foam besteht. Viscoschaummatratzen garantieren für ein absolut perfektes Liegegefühl und schmiegen sich wie selbstverständlich an den Körper an.

Die Körperwärme des Schlafenden unterstützt die Anpassung solcher viscoelastischer Matratzen, obwohl diese nicht zur Gänze aus dem Formgedächtnis-Schaum bestehen. Häufig besitzen Viscoschaummatratzen einen Kern aus Kaltschaum oder Taschenfederkern, der der Matratze die nötige Stabilität verleiht. Außerdem bietet Kaltschaum die wesentlich bessere Atmungsaktivität und wird aus diesem Grund vom effizienten Material des Viscoschaums umhüllt. Beschichtungen für Viscoschaummatratzen können ein- oder beidseitig vorhanden sein, wobei die Viscomatratze regelmäßig gewendet werden sollte, um beide Seiten abwechselnd nutzen zu können.

Heute wohl nicht mehr von Astronauten benutzt, schützt die innovative Technologie vor unnötigen Verspannungen und lässt Sie jeden Morgen erholt auf Ihrer Matratze aus Viscoschaum aufwachen.

Für wen eignet sich diese traumhafte Viscoschaummatratze?

Durch die ideale gleichmäßige Verteilung des gesamten Körpergewichtes bei einer Matratze aus Visco entstehen für den Liegenden keinerlei unangenehme Druckpunkte, weshalb sich der Viscoschaum besonders für Seitenschläfer eignet. Das schwebende Liegegefühl viscoelastischer Matratzen sorgt für eine druckentlastende Wirkung und stützt den Bewegungsapparat bei Problemen mit der Bandscheibe sowie Rückenschmerzen. In Sachen Liegekomfort profitieren vor allem Menschen mit Durchblutungsstörungen, Verspannungen, Neuralgien sowie Wirbelsäulenproblemen von Viscoschaummatratzen.

Personen, die aus gesundheitlichen Gründen lange Zeit liegen müssen bietet eine Viscomatratze die ideale Vorbeugung gegen Dekubitus, außerdem bietet Viscoschaum keine Umgebung für Hausstaubmilben. Deshalb ist der resistente Memory-Foam der Viscoschaummatratze auch bestens für Allergiker und Asthmatiker geeignet.

Für wen ist eine Viscoschaummatratze Wahl nicht die beste?

Wer ein wärmendes Schlafgefühl bevorzugt und nicht zum Schwitzen neigt, für den ist eine Viscoschaummatratze definitiv die optimalste Wahl. Da ihr Material bei höheren Temperaturen weicher ist, kann es gut möglich sein, dass die Viscomatratze im Winter eher hart erscheint. Da der Viscoschaum im Allgemeinen keine guten Durchlüftungseigenschaften besitzt, sollten Personen, die nachts schwitzen lieber nicht zu einer Viscoschaummatratze greifen.

Mangelnde Atmungsaktivität kann nach längerem Gebrauch der Viscoschaummatratze zu Schimmelbildung führen. Als unruhiger Schläfer passt sich die Viscomatratze nur langsam an die neue Schlafposition an, was zu unbequemen Haltungen führen kann. Bauchschläfer und Personen mit höherem Körpergewicht sollten von der Verwendung dieses Visco-Materials auch absehen, da durch das weiche Einsinken die nötige Stützwirkung unter Umständen nicht ausreicht.

Kombinierbar ist eine Viscoschaummatratze ausschließlich nur mit einem hochwertigen Lattenrost, welcher enge Leistenabstände aufweist, um Druckstellen und einer frühzeitigen Materialermüdung vorzubeugen. Insbesondere Tellerlattenroste unterstützen in ihrer dreidimensionalen Funktionsweise die Liegehaltung des Körpers bestens. Bei Leistenlattenrosten muss auf die Abstände zwischen den Leisten geachtet werden, sind diese nicht allzu groß, eignen auch sie sich in Verwendung mit einer Viscoschaummatratze. Rollroste sind für diese Art von Matratze völlig ungeeignet.

Wie erkennt man eine Qualitäts-Viscoschaummatratze?

Günstige Viscoschaummatratzen können durchaus den hochwertigsten Qualitätskriterien entsprechen, denn nicht immer ist ein hoher Preis eine plausible Rechtfertigung für beste Qualität. Preiswerte Matratzenangebote bieten, wie ihre teuren Kontrahenten, eine Zahl von fix definierten Maßstäben, nach denen sich jeder orientieren kann.

Ausschlaggebend für beste Beurteilungen von Viscoschaum ist das Raumgewicht.

Es sollte zwischen 45 und 55 Kilogramm pro Kubikmeter liegen und eine Lebensdauer von bis zu 10 Jahren gewährleisten. Ein weiterer Aspekt ist die Höhe des stützenden Kaltschaum-Kerns. Dieser sollte zumindest 10 Zentimeter aufweisen, um die notwendige Stützwirkung und Polsterung zu garantieren. Höhere Druckentlastungen können mit einseitig beschichteten Viscoschaummatratzen erreicht werden, zudem eignet sich die härtere Variante H3 anstatt der mittelharten H2 Ausführung. Beidseitig beschichtete Viscoschaummatratzen sind dünner, nehmen schneller die Ursprungsform wieder an und speichern die Wärme direkt ein. Gute Viscoschaummatratzen bieten eine Höhe von 20 bis 24 Zentimetern.

Richtige Pflege der Viscoschaummatratze garantiert eine lange Lebensdauer

Regelmäßiges Drehen und Wenden kann den Benutzungszeitraum einer Viscoschaummatratze spürbar verlängern, denn immerhin sind es stets dieselben Stellen, die permanent beansprucht werden. Dies gilt vor allem für Matratzen mit beidseitigen Viscoauflagen, bei einer einseitigen Verarbeitung ist dieser Vorgang nicht notwendig.

Abnehmbare Bezüge der Viscoschaummatratze sollten in bestimmten Abständen entfernt und gewaschen werden, um Hausstaubmilben und Bakterien keinen Nährboden zu bieten. Wird ein Bezug regelmäßig gewaschen, bleiben seine temperaturregulierenden Vorzüge erhalten.

Der Einsatz von Matratzenbezügen ist bei Viscoschaummatratzen durchaus sinnvoll. Zum einen erhöht sich der individuelle Liegekomfort, zum anderen empfiehlt sich die Auflage besonders bei beidseitig beschichteten Matratzen, da sie über deutlich mehr Atmungsaktivität verfügt und sich die klimaregulierenden Eigenschaften der Viscoschaummatratze dadurch erhöhen lassen.

Keinesfalls sollten Sie Ihre Matratze aus Viscoschaum-Material mit einer Seifenlauge reinigen oder zu kräftig abklopfen. In beiden Fällen kann die Matratze dadurch Schaden nehmen.